B

Bewusstseinsveränderung

Liebe Leser,

Sie werden sich fragen, was genau Bewusstseinsveränderung ist und welche Arten es davon gibt. Wir von Herzschmerz-sms.eu haben für euch recherchiert und fanden Folgendes raus:

Es gibt die religiöse Bewusstseinsveränderung, das Kommunizieren und Einswerden mit Gott, was das Universum, sein eigenes höheres Selbst und die Natur miteinbezieht. In dieser Art Meditation wird der Körper schwerelos und begibt sich in eine Art Ekstase, das bedeutet, dass starke und flashartige Gefühlswallungen eintreffen können, die sehr lange anhalten. Gefolgt von einer Art Glückseligkeit (s. Erleuchtung).

Weiter haben wir die sensorische Bewusstseinsveränderung: Gerüche hören, Farben schmecken. Hier greift natürlich das sogenannte vermischen (Synästhesien). Dies wird häufig hervorgerufen durch die Einnahme von bewusstseinserweiternden Medikamenten oder gar Drogen, wovon wir natürlich abraten!

Die motorische Bewusstseinsveränderung: Man glaubt, man könne fliegen oder sich zu Höchstleistungen treiben wie zum Beispiel den Atlantik schwimmend überqueren.

Die gezielte Bewusstseinsveränderung wird durch eine Person, zum Teil durch fremde Hilfe hergestellt. Der Fragesteller konzentriert sich dabei auf die zweite Person und erlebt durch sie eine Art meditativen Zustand. Dies wird in verschiedenen Religionen in bestimmten Gebeten praktiziert aber auch bei der Askese oder der fernöstlichen Meditation.

 

Bei der paranormalen Bewusstseinsveränderung der sogenannten Vorhersehungen von zukünftigen oder entfernten Erlebnissen durch Seher wird der Mensch mit Ereignissen konfrontiert, die weit in der Zukunft liegen oder in der Vergangenheit bzw. in einem früheren Leben.  Dies kann durch Rückführungen in das frühere Leben durch Hypnose erfolgen.

Es gibt selbstverständlich verschiedene Methoden der Bewusstseinsveränderung. Diese Methoden wollen wir uns nun mal genauer ansehen:

  • Denken: Wenn das normale Denken die gewohnten Wege verlässt und man sich auf nicht konventionelle Weise in ungewöhnliche Themengebiete hineindenkt hat dies eine nachhaltige und gesunde Wirkung auf das Bewusstsein. (vergleiche laterales Denken, Bildung)
  • Meditation: Unter einer Meditation versteht man einen spirituellen Vorgang, eine Übung zur Veränderung und Erweiterung des Bewusstseins. Ziel mancher Übungen ist das Erreichen eines meditativen Zustandes (Erleuchtung).

Zusammenfassend kann man sagen, dass das meditative Erweitern des Bewusstseinszustandes vor allem unter spirituellen und esoterischen Menschen zum Zwecke der Meditation praktiziert wird, um zu gewissen Stadien des Bewusstseins zu gelangen. Ein nicht spiritueller Mensch wird diese Form der Bewusstseinsveränderung als Scharlatanerei abtun, oder als Unsinn verbuchen. Man muss, wie bei vielen Dingen, daran glauben, dann funktioniert es auch. Viel hilfreiche Literatur zu diesem Thema lässt sich in gut sortierten Fachbüchereien oder im Internet finden.

Für eine Meditation können wir gute Meditationsmusik empfehlen, diese ist ganz einfach im Internet kostenlos auf Youtube zu finden. Ein paar Beispiele zu Meditationsmusik möchten wir euch hier auflisten. Es handelt sich dabei um Playlists, die nicht nach vier Minuten enden, sondern einige Stunden dauern. Gut auch zur Unterstützung von meditativem Lernen, wo höchste Gelassenheit und Konzentration erforderlich ist.
Viel Spaß beim Meditieren wünscht das Team von Herzschmerz-sms.eu

 

Playlist: A chor of Angels: https://www.youtube.com/watch?v=hOVdjxtnsH8

Playlist: A gift of Love: https://www.youtube.com/watch?v=X-idP23bHCg

Playlist: Wonderful Chill Out Music (Egypt vs. India Balance Mix) https://www.youtube.com/watch?v=BUdjqbMVJMs

 

Natürlich kann noch gesondert nach der passenden Musik gesucht werden.